Hoffnungsthaler Messerwerkstatt
Hoffnungsthaler Messerwerkstatt

Bisher verwendete Materialien

Stahl

Ich habe bisher mit allen messertauglichen Stählen gearbeitet, die auf dem Markt erhältlich sind.

Die Debatte unter Messerliebhabern, welcher der bessere Stahl ist, ist so alt wie die Entwicklung der rostfreien Stähle Anfang des vorigen Jahrhunderts. Vorher kannte man nur Kohlenstoffstähle, die heute, dank ihrer hervorragenden Eigenschaften, eine Renaissance erleben. Die Vorteile liegen in der guten Schnitthaltigkeit und Nachschärfbarkeit, die Nachteile in der Korrisionsanfälligkeit und der oftmals hässlichen Fleckenbildung. Kohlenstoffstähle erfordern einen hohen Pflegeaufwand und stören oftmals empfindliche Nasen.

Dagegen sind hochlegierte Stähle (über 13 % Chromanteil) pflegeleicht, rostbeständig und zahlen sich durch hohe Zähigkeit und Schnitthaltigkeit aus; lassen sich allerdings schwer nachschärfen.

Die Königsdisziplin unter Messerliebhabern ist hingegen der Damaszenerstahl, auch Schweißverbundstahl genannt, der alle Vorzüge der unterschiedlichen Stahlsorten vereinigt. Neben den unübertreffbaren Materialeigenschaften zeichnet er sich durch eine lebhafte und höchstästhetische Oberflächenstruktur aus. Grundsätzlich kann Damaszenerstahl nur aus Kohlenstoffstählen geschmiedet werden. Der im rostfreien Stahl vorhandene Chromanteil läßt ein Feuerverschweißen der Lagen wegen der Oxidschicht, die sich unter Sauerstoffeinwirkung bildet, nicht zu.

Allerdings ist es den deutschen Protagonisten Friedrich Schneider und Richard Hehn gelungen, rostfreien Damast unter Vacuum zu schmieden.

Ich besitze zwei Klingen aus "Schneiderdamast", finde aber keine Möglichkeit mehr, weitere hinzuzukaufen.

Auch gibt es mittlerweile ein schwedisches Verfahren, rostfreien Damast pulvermetallurgisch herzustellen. Diese Klingenstähle tragen die Bezeichnung "Damasteel".

Für tägliche Gebrauchsmesser favorisiere ich derzeit rostfreien oder rostträgen Damast.

Der Markt bietet eine Vielzahl exotischer Klingen und Stähle. Begehrte Werkstoffe sind hierbei alte Feilen, Äxte, Kreissägenblätter, Nieten aus Panzerketten, Blattfedern, Panzerplatten der Tirpitz, demSchwesterschiff der Bismarck (geschmiedet von Markus Balbach) oder dem Panzerrohr des Leo I.

Im März 2014 kennengelernt den DSC (Damast SuperClean).

Superclean, da er durch eine besondere Behandlung im Schweißverbundverfahren hergestellt wird und so keinerlei Verunreinigungen im Stahl entstehen können (siehe Zebradamast). Die Wärmebehandlung erfolgt bei 840 Grad Härtetemperatur und einer Abschreckung in Öl. Bei 180 Grad 2 mal eine Stunde mit Zwischenabschreckung angelassen, beträgt die Gebrauchshärte 61 - 62 HRC.

DSC besteht in der Regel aus 160 Lagen und wird aus den Werkstoffen 1.2842 und 1.2767 im Verhältnis 3:2 geschmiedet.

D 2 ist ein nahezu idealer Messerstahl. Er ist ein Kohlenstoffstahl mit einem 12%igem Chromanteil und gilt als rostresistent. Er hat eine hohe Verschleissfestigkeit und lässt sich mühelos auf über 60 HRC härten (siehe Jagdskinner).

ATS-34 ist ein sehr hochwertiger rostfreier Stahl. ATS-34 ist die japanische Version (Hitachi) des 154 CM, dem bevorzugten Stahl von Bob Loveless. Dauerhafte Schneide (60-61 HRC) bei gleichzeitiger Elastizität (siehe Jagdmesser Olive mit Kamelknochen).

440 C ist mit etwas über einem Prozent Kohlenstoff nicht ganz so rostresistent wie die 440er A und B, erreicht jedoch eine höhere Härte und damit bessere Schneide.

RWL 34 ist ein pulvermetallurgischerStahl (CPM) der schwedischen Fa. Damasteel mit einem sehr feinen und homogenen Gefüge. Er erreicht 60 - 61 HRC und lässt sich beeindruckend polieren (u.a. Mooreiche und Elfenbein).

Hölzer

Bisher von mir verarbeitete Hölzer:

Bruyere (siehe Schweizer Messer)

Kaukasischer Nußbaum

Ebenholz

Mooreiche

Olive (600 Jahre und 800 Jahre)

Schwarzes Palmholz (Black Palmira)

Nußbaumwurzel

Eiche (800 Jahre)

Vogelaugenahorn

Thuja (aus der Knolle)

Wüsteneisenholz

11 Millionen und 16 Millionen Jahre altes Holz aus Garzweiler II

Maserbirke

Sammelsurium an Horn- und Beinelementen

Knochen, Bein, Horn

Eingesetztes Material zur Griffschalen- und Schmuckherstellung:

Europäischer Hirsch

Sambarhirsch

- kommt aus Indien oder Indonesien und zeichnet sich durch eine gegenüber dem europäischen Hirschhorn deutlich schönere Perlierung und größerer Festigkeit und Dichte aus; Sabarhirschhorn hat fast kein Mark.

Größte Beschaffungsproblehme, da komplettes Ausfuhrverbot. China verarbeitet wohl dieses Horn in riesigen Mengen zu Potenzmitteln (Dez. 2015).

Axishirsch oder Chital

-kommt aus Indien, Nepal oder Sri Lanka und hat keinen Markanteil; wegen des bestehenden Ausfuhrverbotes ist es kaum noch erhältlich.

Elch

Kamelknochen

Giraffenknochen

Straußenknochen

Elfenbein

Mammutelfenbein

Mammutknochen

Mammutrippe

Stabilisierte Mammutzähne

Ersatzelfenbein (aus Granulat)

Taguanüsse (pflanzliches Elfenbein)

Schwarznüsse

Büffelhorn als Spitze

Büffelhorn als gesägte Platte

Oosik (Wahlrosspenisknochen)

Narwal

Seekuh (meist Rippe)

Das ist ein Stück Oosik, Griff für mein Messer "Schneideisen mit Oosik" von Uwe Heieck.

Fundus von Kleinteilen
Kleine Auswahl von Griffmaterialien in Sindelfingen.
In Solingen gekauftes Stück Narwal (siehe Narwal an Damast)

Leder

Zur Scheidenherstellung verwende ich nur Premiumleder.

Vegetabil gegerbtes Rindleder

Rindengegerbtes Hirschleder

Orthopädieleder

Rindengegerbtes schwedisches Messerscheidenleder

Rochenhaut

Ziegenvelour

Straußenbein

Krokoleder

Aalhaut

Hühnerbeinleder

Straußenleder

Herr Rausch vom Lederzentrum in Rosdorf bei Göttingen hat mich bei meiner Suche nach Narwalhaut beraten und unterstützt. (www.leder-info.de).
Auf dieser Seite sind mittlerweile einige Arbeiten von mir veröffentlicht (Suchbegriff "Waffen").

Er stellte mir eine Liste zur Verfügung von Händlern, die ausnahmslos mit Exotenleder handeln. So erfuhr ich erstmalig, dass es sowohl Kuhmagenleder als auch Bullenhodenleder gibt.

Bei Interesse oder Bedarf kann diese Liste bei mir angefordert werden.

Zusatzmaterialien

Mokume

Bronze

Messing

Gold

Vulkanfiber (überwiegend schwarz und rot)

Silber

Neusilber

Titan

Zierpins in 3mm, 6mm und 8 mm

Schwarznuss

Zinn

Kupfer

Acryl

Zweikomponentenkleber diverser Aushärtungsgrade

Kövulfix (zur Lederbearbeitung)

Lederfarben schwarz, braun, grün, rot, antik

Farbfixierer

Schusterzwirn in gängigen Farben und Stärken

Pechfaden
Druckversion Druckversion | Sitemap
Hoffnungsthaler Messerwerkstatt